Die Natürlichkeit des Spielens

Digitale Medien lassen die nicht originär digitalen nicht unberührt: Im Kino hat der Einsatz der digitalen Techniken dazu geführt, dass neben der Narration inzwischen auch das Spektakel mit seiner Stimulation der Sinne aktuell zu einem wichtigen Teil der kinematografischen Imagination geworden ist. Das Spiel, zumal das digitale Spiel auf Bildschirmen (Computer, Konsolen, Handys oder Handhelds),… Read more »

Ausgewählte Publikationen

Nohr, Rolf F. (2008): Die Natürlichkeit des Spielens. Vom Verschwinden des Gemachten im Spiel. Münster: LIT Verl. (Medien’Welten, 10). Neitzel, Britta; Nohr, Rolf F.; Bopp, Matthias (Hg.) (2010 [2005]): „See? I’m real…“. Multidisziplinäre Zugänge zum Computerspiel am Beispiel von ‚Silent Hill‘. Münster: Lit-Verl. (Medien’Welten, 4); 3. unver. Aufl. Rolf F. Nohr/Britta Neitzel (Hg.) (2006): Das… Read more »

Strategie Spielen

Forschungsprojekt „Strategie Spielen: Steuerungstechniken und strategisches Handeln in populären Computerspielen (am Beispiel von Wirtschafts-, Militär- und Aufbausimulationen)“ Ausgehend von dem strategischen Kriegsspiel des Braunschweiger Mathematikers Johann Christian Ludwig Hellwig »Versuch eines aufs Schachspiel gebaueten taktischen Spiels von zwey und mehreren Personen zu spielen« (Leipzig 1780) soll ein Begriff des Strategischen etabliert werden, der als durchgängig… Read more »

Kulturtechnik Unternehmensplanspiel

Forschungsprojekt „Kulturtechnik Unternehmensplanspiel. Wissenstransformation und Handlungssteuerung an der Schnittstelle von Wirtschaft, Computerisierung und Medialität“ Das Unternehmensplanspiel (UPS) entsteht nach Ende des Zweiten Weltkriegs im Kontext eines allgemeinen Wandels gesellschaftlicher Steuerungslogiken. Am Schnittpunkt von Unternehmensführung und ökonomischen Paradigmen materialisiert sich im UPS die Emergenz eines neuen Typs marktwirtschaftlicher Rationalität. Dabei stellt das UPS eine Kulturtechnik dar,… Read more »